oliver kaufmann

Die Trauer - Verlust eines geliebten Menschen

Anfangs wollt ich fast verzagen,/ Und ich glaubt, ich trüg es nie;/
Und ich hab es doch getragen -/ Aber fragt mich nur nicht, wie. (Heinrich Heine)



Wie kann ich den Tod eines geliebten Menschen verkraften?

Der Verlust einer nahestehenden Person ist der Beginn einer lang andauernden, schmerzhaften Ablösung. Trauer erfolgt in verschiedenen Phasen.

Psychotherapie kann Sie stützend durch den Trauerprozess begleiten.

 

Der tiefe Schmerz der Trauer

Trauer kann so intensiv werden, dass diese auch körperlich als nahezu unerträgliche Schwere empfunden wird. Sie kann unsere ganze Existenz durchdringen.

Widersprüchliche, heftige Gefühle können erlebt werden.

 

Nach dem Verlust eines Menschen kann eine Phase der Verleugnung einsetzen. Im Prozess der Trauer treten verschiedene Emotionen auf, wie:

  • Kummer
  • Zorn
  • Schuldgefühle
  • Sehnsucht
  • Liebe

 

Psychotherapie unterstützt Sie, Ihre Gefühle auszudrücken und Ihren Empfindungen Raum zu geben. Diese Emotionen zuzulassen, ist ein wichtiger Teil jedes Trauerprozesses.

Wenn diese Gefühle zugelassen werden, ist es möglich die Trauer als heilend zu erleben. Zorn oder Wut sollen durchlebt werden, um nicht im Kummer zu versinken. Diese Welle der intensiven Emotionen kann besonders herausfordernd empfunden werden.

Werden die Gefühle in dieser Phase zu belastend, gibt Ihnen die Psychotherapie Halt und Stütze.

Manche Menschen können in der Trauer auch zu lange verharren, hier kann Psychotherapie wieder aktivierend wirken.



Was kann Trost spenden?

Momente der Ruhe zwischen den heftigen Emotionen, geben die Möglichkeit Liebe und Dankbarkeit zu empfinden.


Trauernde Menschen finden Trost

  • im Kontakt mit der Natur
  • bei Familie und Freunden
  • beim Schreiben oder Lesen von Gedichten
  • beim Malen von Bildern.



Suchen und sich trennen

Manche suchen bewusst Orte der Erinnerung auf und gemeinsame Erlebnisse werden erinnerbar. Die Auseinandersetzung mit der Beziehung zum Verstorbenen wird intensiver. Es kommt zu einer erneuten innerlichen Begegnung und der erneuten Trennung.

Ja zum Leben sagen oder in der Trauer verharren?

Nach dem Durchleben der schmerzhaften Gefühle, der Neuordnung der Beziehung zum Verstorbenen, kann das Leben wieder neu beginnen.

 

Wie kann ich als Psychotherapeut Sie unterstützen?

In der Psychotherapie begleite ich Sie wieder ins Leben zurückzufinden.

Die Psychotherapie-Einheiten können helfen, durch den Trauerprozess zu einer neuen Lebenshaltung zu finden. Die/Der Verstorbene kann in der Erinnerung und im Gedenken seinen Platz finden.



Still geborene Kinder

Wenn der Anfang des Lebens auch das Ende bedeutet, ist dies eine überwältigende Bürde für die hinterbliebenen Eltern.

Ich verfüge über viel Erfahrung in diesem Bereich und begleite Sie auf diesem schmerzhaften Weg behutsam und einfühlsam.

Wie kann ich als Psychotherapeut Sie unterstützen?

In der Psychotherapie begleite ich Sie wieder ins Leben zurückzufinden.