oliver kaufmann

FAQ - Antworten auf viele Fragen

Wann ist Psychotherapie eine wertvolle Hilfe für Sie?

Psychotherapie hilft bei seelischen Krisen und chronischen psychischen Erkrankungen. Mit Psychotherapie können Sie mehr über sich selbst erfahren und Ihre Persönlichkeit entfalten.

 

Was sind eigentlich Auslöser für psychische Probleme?

  • Trennung oder Verlust des Partners

  • Schwierigkeiten mit dem Partner und der Familie

  • Probleme im Beruf

  • chronische Überlastung, Stress

  • Schwellensituationen, wie Ende des Studiums, Pensionsantritt etc.

  • Retraumatisierung

 

Wie fühle Ich mich in einer psychischen Krise?

  • einsam, traurig

  • überfordert

  • erschöpft, antriebslos

  • unerfüllt und unverstanden

  • ohne Orientierung

  • schreckhaft und ängstlich

 

Wie fühle Ich mich in einer psychischen Krise?

  • einsam, traurig
  • überfordert
  • erschöpft, antriebslos
  • unerfüllt und unverstanden
  • ohne Orientierung
  • schreckhaft und ängstlich

 

Was ist eine Einzelpsychotherapie?

In der Einzeltherapie wird ein persönlicher, geschützter Raum nur für Sie geschaffen. Im Mittelpunkt stehen Sie und Ihr ganz besonderes Anliegen. Eine Therapieeinheit dauert in der Regel 50 Minuten. Das Ende dient meist der Zusammenfassung und Reflexion. In der Integrativen Gestalttherapie werden unter anderem folgende Techniken angewandt:


  • Gesprächstherapie

  • kreative Medien

  • Rollenspiele

  • Aufstellungsarbeiten

  • Atem- und Körperübungen

  • Imaginative Techniken und Traumarbeit


Wenn es im Prozess der Einzeltherapie von der KlientIn gewünscht wird, kann auch im Ausnahmefall eine wichtige Bezugsperson teilnehmen.

 

Typische Symptome bei seelischen Problemen?

  • chronische Traurigkeit
  • extreme Erschöpfung und Anfälligkeit
  • körperliche Symptome ohne medizinische Erklärung
  • Antriebslosigkeit und Ausweglosigkeit
  • Panikattacken

 

Was ist eine Paarpsychotherapie?

Die Paartherapie ermöglicht Ihnen in einem geschützten, neutralen Bereich Ihre gemeinsame Beziehung zu reflektieren. Durch die neue Perspektive können chronische Konflikte aufgelöst werden. Neue Ziele können gemeinsam gefunden werden.

Im Mittelpunkt der Paarpsychotherapie stehen Beziehungsthemen wie:


  • Wie nehmen wir uns als Paar wahr?

  • gemeinsames Herausarbeiten der positiven und negativen Aspekte der Paarbeziehung.

  • Kommunikation innerhalb des gemeinsamen Feldes

  • Erwartungen

  • Perspektiven der Beziehung

 

Was ist eine Gruppenpsychotherapie?

In der Gruppe haben Sie die Möglichkeit, sich im Kontakt mit anderen zu erproben. Vielleicht entdecken Sie, dass Sie nicht allein mit Ihren Erfahrungen sind. Sie können Ihre sozialen Kompetenzen weiterentwickeln und erlangen mehr Sicherheit im Umgang mit andern.

In der Gruppe haben wir viele zusätzliche Möglichkeiten, wie zum Beispiel Familienaufstellung mit den GruppenteilnehmerInnen. Auch „Sharing“ (Mir geht es in dieser Situation wie Dir..) und „Feedback“ (Ich habe Dich jetzt so erlebt..) sind spannende und weiterführende Erfahrungen.

 

Kann ich Einzel- und Gruppentherapie gleichzeitig besuchen?

Die gleichzeitige Teilnahme an Einzel- und Gruppentherapie ist beim Übergang von der Einzeltherapie zur Gruppe sinnvoll.

Beide Therapieformen können auch unabhängig voneinander besucht werden.

 

Was ist ein Therapieziel?

Zu Beginn der Psychotherapie erarbeiten wir gemeinsam Ihr Therapieziel.

Solch ein Ziel ist sehr individuell und könnte vielleicht sein:


  • Linderung einer psychischen Belastung

  • Lösung eines innerseelischen Konfliktes

  • Verbesserung der Beziehungsfähigkeit

  • Überwindung einer traumatischen Erfahrung

  • Steigerung der Lebensqualität und Selbstverwirklichung

 

Kann ich in der Psychotherapie über alles sprechen?

In der Psychotherapie können Sie alle Themen, die Sie beschäftigen, bearbeiten.

Sie entscheiden immer freiwillig, was Sie in die Therapie einbringen.

 

Dauer eine Psychotherapieeinheit?

Eine Einheit Einzeltherapie dauert 50 Minuten und findet in der Regel einmal wöchentlich statt. Eine Paartherapieeinheit dauert 90 Minuten, die Frequenz ist hierbei meistens alle 2 Wochen.

 

Wie viele Psychotherapieeinheiten benötige ich?

Die Anzahl der erforderlichen Einheiten variiert individuell zwischen ca. 5-50 Einheiten. Nach den ungefähr 5 Einheiten reflektiere ich gerne mit Ihnen den bisherigen Verlauf der Psychotherapie.

 

Ende der Psychotherapie?

Wenn Sie Ihr Therapieziel erreicht haben und kein neues oder erweitertes Ziel in den Vordergrund kommt, ist das Ende der Psychotherapie erreicht. Für den Abschluss der Psychotherapie sollten noch 1-2 Einheiten vorgesehen werden. Diese Einheiten dienen der Reflexion des Verlaufs und der persönlichen Entwicklung.

Natürlich können Sie die Psychotherapie zu jedem Zeitpunkt beenden. Psychotherapie basiert immer auf Freiwilligkeit.

 

Ist Psychotherapie nach einem psychiatrischen Klinikaufenthalt sinnvoll?

Nach der Entlassung aus einem psychiatrischen Spital oder einer Tagesklinik ist eine weiterführende Psychotherapie sehr empfehlenswert. Wichtig dabei ist eine zusätzliche Betreuung durch einen Facharzt für Psychiatrie. Durch die stützende Wirkung der Psychotherapie kann Ihr Leben wieder an Stabilität gewinnen. Weitere Klinikaufenthalte können dadurch vermieden oder reduziert werden.

 

Sind PsychotherapeutInnen zur Geheimhaltung verpflichtet?

Die Inhalte der Psychotherapie unterliegen einer strengen, gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht. Diese darf nur im Falle einer Fremd – oder Selbstgefährdung gebrochen werden.

 

Was bedeutet in Ausbildung unter Supervision?

Die Ausbildung zur PsychotherapeutIn dauert durchschnittlich zehn Jahre. Gegen Ende dieser Zeit darf selbständig praktiziert werden. Die Tätigkeit in dieser Übergangsphase wird von einer erfahrenen PsychotherapeutIn begleitet (supervidiert). Die SupervisorIn unterliegt auch Verschwiegenheitspflicht.


 

Gibt es eine gesetzliche Regelung für Psychotherapie?

In Österreich gilt seit 1991 das Bundesgesetz für die Ausübung der Psychotherapie (Psychotherapiegesetz).